Freitag, 27. Mai 2016

Mein LebensFREUDEnewsletter … Genieße die Laaaaaaangsamkeit …

Hinter mir liegt eine gut gefüllte Woche und vor mir ein entspannter Abend mit meiner Theater-Kultur-Kunst-Genuss-Gruppe.

Und weil in dieser Woche ganz viel in mein Leben gekommen ist, weil ich Geduld und Vertrauen hatte übergebe ich euch heute diesen wundervollen Text zum Thema Langsamkeit, der es mir wirklich angetan hat.

Ich weiß nicht von wem er ist und wie er zu mir gekommen ist. Ich schaue ihn mir einfach sehr oft an und erfreue mich daran. 

Und hier ist er auch schon …

Laß mich langsamer gehen, Gott.

Entlaste das eilige Schlagen meines Herzens
durch das Stillewerden meiner Seele. 
Laß meine hastigen Schritte stetiger werden
mit dem Blick auf die Weite der Ewigkeit.
Gib mir inmitten der Verwirrung des Tages
die Ruhe der ewigen Berge.
Löse die Anspannung meiner Nerven und Muskeln
durch die sanfte Musik der singenden Wasser,
die in meiner Erinnerung lebendig sind.
Laß mich die Zauberkraft des Schlafes erkennen, die mich erneuert.

Lehre mich die Kunst des freien Augenblicks.
Laß mich langsamer gehen,
um eine Blume zu sehen,
ein paar Worte mit einem Freund zu wechseln, einen Hund zu streicheln,
ein paar Zeilen in einem Buch zu lesen.

Laß mich langsamer gehen, Gott,
und gib mir den Wunsch,
meine Wurzeln tief
in den ewigen Grund zu senken,
damit ich emporwachse
zu meiner wahren Bestimmung.


Vielleicht regt er euch an in dieser Woche alles, was du tust mit mehr Laaaaaaangsamkeit zu genießen.

In diesem Sinne … 

… das war ein GeDANKE von und mit … DER GUnTEr SCHMIDT 


Ob du schnell oder langsam bist, irgendwann findest du, was du suchst.
Rumi




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen